Skip to content Skip to footer

Online Backup

Das Backup in die Cloud auszulagern bringt auch für Klein- und Mittelbetriebe einige Vorteile mit sich. Hierbei handelt es sich um eine Datensicherungsmethode, wo die zu sichernden Daten über das Internet zu einem externen Speicherplatz in unserem Rechenzentrum der Interxion übertragen werden. 

Tritt lokal ein Datenverlust auf (durch Hardwareprobleme, einen Verschlüsselungstrojaner oder einfach durch fehlerhafte Bedienung), gibt es noch eine ausgelagerte Kopie. Die Abrechnung erfolgt über bereitgestellte Ressourcen und etwaige Softwarelizenzen. 

Ein Backup in die Cloud bringt viele Vorteile mit sich

Räumliche Trennung: Backup ist außerhalb der Firma

Der entscheidende Vorteil: Das Backup ist außer Haus. Ist man ohne Cloudbackup noch gezwungen Backups außer Haus zu bringen (eventuell regelmäßig in ein Schließfach oder Tresor), kann so über Automatismen diese lästige, unsichere und risikobehaftete Tätigkeit automatisiert werden. Unsicher, da der Transport ohne Cloudbackup durch Personen durchgeführt wird und dort darauf Acht zu geben ist, dass das Sicherungsmedium tatsächlich nicht in fremde Hände gerät und/oder mitunter nicht in den Intervallen den Weg zum „sicheren“ Ort findet, den es sollte. Risikobehaftet, da zumeist Bänder für diese Art der Sicherung verwendet werden und dort nicht wirklich gewährleistet werden kann, dass ein Tape auch Rückgesichert werden kann – durch Lesefehler am Band oder Probleme mit der Rücksicherungshardware.

Die Cloud liefert hier den Medienbruch auf einen vom Rechenzentrum isolierten Datenspeicher. Die 3-2-1-Regel besagt, wichtige Daten auf Minimum drei Kopien vorzuhalten. Davon zwei auf verschiedenen Datenträgern und ein Backup außerhalb des Gebäudes oder zumindest einem anderen Brandabschnitt. Sollte dem Firmengebäude etwas passieren, sei es ein Brand, Hochwasser, Sturmschäden, aber auch Diebstahl, Viren und Hackerangriffe, ist sichergestellt, dass alle wichtigen Daten nicht verloren sind. Hatte man den Medienbruch bisher mit Tape realisiert, ist die Cloud hier in der Tat eine Alternative.

Keine eigene zusätzliche Sicherungshardware

Der für das Cloud-Backup benötigte Speicherplatz ist ausgelagert, eigene Hardware wird nicht benötigt. Neben den Anschaffungskosten spart man auch die Kosten für Service, Strom und Kühlung. Zumindest theoretisch, weil der Provider diese Kosten natürlich auf die Gebühren umlegt. Aber man muss erstmal nicht selbst dafür aufkommen. Zudem spart man an der Stellfläche, muss sich nicht um die Nachbeschaffung von Tapes und deren Auslagerung kümmern.

Skalierbare Speicherkapazität

Unser Cloud-Backup ist auf Flexibilität ausgelegt und kann mit Ihren Anforderungen wachsen. Die Skalierbarkeit ist ein klarer Pluspunkt. Vorlaufkosten in neue Hardware entfallen komplett. So mieten Sie ein bestimmtes Speichervolumen, dass, je nach Bedarf, weiter ausgebaut oder auch reduziert werden kann. 

Ständige Verfügbarkeit

Auf die gespeicherten Daten können Sie jederzeit zugreifen. Eine Internetverbindung vorausgesetzt, stehen benötigte Daten 24/7 im Zugriff. Ausgelagerte Datenträger müssen im Zweifel erst beschafft werden. Meist ist dafür noch die Unterstützung eines Dritten nötig.

Keine Betreuung und Administration

Neben den Investitionskosten in die Hardware, sparen Sie die Kosten und vor allem die Zeit für die Betreuung und Administration. Dies ist eine deutliche Entlastung!

Hohe Sicherheitsstandards

Mittels der Möglichkeit die Daten verschlüsselt zu Übertragen bzw. auch Verschlüsselt zu speichern wird sichergestellt, dass die Daten vor unbefugten Zugriffen ausreichend geschützt sind.

Unsere Online Backup Lösungen

Workstation

Notebook | Workstation
Workstation

Server

Sicherung von Servern
Server

VM

Virtuelle Maschinen
VM

Office 365

Postfächer | OneDrive
Office 365